Verhaltenstherapie und Hypnose Dürnau

Fang an, bleib dran ...

Anwendungsschwerpunkte der Sporthypnose:

  • Bewegungsabläufe optimieren und verankern
  • Lösen von Blockaden
  • Nutzung des „Flow“-Zustandes im Wettkampf
  • Wettkampfvorbereitung und Wettkampfsituation
  • Fokussierung und Gelassenheit
  • Verbesserung der Regeneration durch Entspannungszustände
  • Erlernen von Selbsthypnosetechniken
  • Motivationssteigerung und Durchhaltevermögen

Zielgruppen für die Sporthypnose sind:

  • Technische Sportarten wie Golf, Tennis, Tischtennis, Golf, Sprung- und Wurfsportarten
  • Wintersportarten wie Biathlon, Langlauf, Slalom, Abfahrt, Kufen Sportarten
  • Mannschafts- und alle Ballsportarten
  • Individualsportarten in Leichtathletik, Schießen, Schwimmen 

Eine Besonderheit der Sporthypnose ist, dass bei der Trance-Induktion das natürliche Bewegungsbedürfnis der Sportler mit einbezogen wird. Durch diese spezielle Technik können problembehaftete Bewegungsabläufe der Sportler besser gespürt und korrigiert werden. 

Typische Anwendungen sind hier der Golfabschlag, Elfmetersituation, Tischtennis- und Tennisaufschlag, Bogenschießen, und vieles mehr. Hypnose ist ein Zustand, in dem Ablaufprogramme verändert werden können. 

Ein weiteres Anwendungsgebiet der Sporthypnose ist die Wettkampfvorbereitung und die Wettbewerbssituation. In Zusammenarbeit mit dem Sportler und dem Trainerteam werden in Hypnose kritische Abläufe und Situationen mehrfach eingeübt und somit als Routine automatisch abrufbar gemacht. Blockaden können gezielt erkannt und behandelt werden.  

Für fast alle Sportarten ist es wichtig in den optimalen „Flow“ zu kommen. Auch hier kann Hypnose Hilfestellung geben. 

Hypnose kann effektiv bei Veränderung von Gedanken, Gefühlen und Verhalten ganz gezielt eingesetzt werden. Letztendlich kann so die Motivation zur persönlichen Zielerreichung erheblich gesteigert werden. 

Gute Vorsätze und Verstand reichen oft nicht aus um durchzuhalten. Eine hypnotische Verankerung im Unterbewusstsein ist hier wesentlich stabiler.

Ablauf und Voraussetzungen für Hypnose sind: 

Die Arbeit erfolgt in Einzel- oder Gruppensitzungen. Bei Vorerkrankungen in Abstimmung mit dem behandelnden Arzt. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit wird durch eine Schweigepflichterklärung abgesichert und kann bei Bedarf auf das Trainerteam erweitert werden. Bei Minderjährigen, wird das Einverständnis der Eltern benötigt.  

Eine Grundvoraussetzung für die Arbeit in Hypnose ist die Abklärung von Kontraindikationen. Hierzu muss zwingend ein Anamnesebogen ausgefüllt und unterschrieben werden.

Gehen Sie es an und kontaktieren Sie mich.

Hypnotische Grüße, Roland Mang